Aktuell

20-07-17_David McCray790

David McCray wird U19-Headcoach

Der U19-Nachwuchs der Porsche Basketball-Akademie hat einen neuen Headcoach: David McCray rückt sowohl im Jugend- und Nachwuchsprogramm als auch bei den MHP RIESEN Ludwigsburg für Namensvetter David Gale ins erste Glied, dessen Zeit nach zwei Jahren in Ludwigsburg zu Ende gegangen ist.

Nach 567 Spielen als Profi-Basketball fungiert David McCray seit dem vergangenen Sommer als Trainer in Ludwigsburg – und wurde direkt in seinem ersten Jahr an der Seitenlinie deutscher Vize-Meister und Regionalliga-Meister (BSG Basket Ludwigsburg). Foto: Gerd Käser.

Die zurückliegende Spielzeit 2019/2020 wird nicht nur als eine virusbedingt sehr spezielle, sondern auch eine der erfolgreichsten in die Annalen der Geschichte der Porsche Basketball-Akademie eingehen. Besonders der (Rück-)Blick auf das U19-Team macht dabei viel Freude: Der Ludwigsburger Nachwuchs präsentierte sich in allen Wettbewerben von seiner besten Seite, sorgte beim Adidas Next Generation Tournament für Aufsehen, blieb in der Nachwuchs Basketball Bundesliga ungeschlagen und gewann, unter der Fahne der BSG Basket Ludwigsburg, die Meisterschaft in der 2. Regionalliga.

Federführend für diese Leistungen verantwortlich war dabei ein Duo, welches sehr unterschiedlich und sehr erfolgreich arbeitete, nun aber getrennte Wege gehen wird. Während David Gale, der sich durch herausragende Arbeit in Ludwigsburg für höhere Aufgaben empfahl und unlängst zum Trainer des Jahres ausgezeichnet wurde, seine Laufbahn anderweitig fortsetzt, wird David McCray erstmals in seiner Karriere als Cheftrainer tätig sein. Der 33-Jährige beerbt seinen 36-jährigen Namensvetter und wird ab sofort die U19-Mannschaft als Headcoach anführen und im Trainerteam von John Patrick weiterhin als Assistant und Athletic Coach fungieren.

Alexander Reil, Vorsitzender der MHP RIESEN Ludwigsburg, kommentiert die Vertragsverlängerung mit dem 33-Jährigen, der ein neues Arbeitspapier bis 2023 unterschrieb, wie folgt: „David McCray ist ein Ludwigsburger und nachdem er in der vergangenen Saison bereits die ersten Erfahrungen als Assistant Coach beim U19-Team der Porsche Basketball-Akademie und im Trainerstab von John Patrick gesammelt hat, ist es der logische Schritt mit ihm die Zusammenarbeit langfristig zu planen und ihm noch mehr Verantwortung zu übertragen.“

„David ist eine absolute Bereicherung für unsere Organisation! Er ist ein extrem positiver Mensch, der den Basketball und das Spiel liebt, viel arbeitet und außerhalb der Halle ein großartiges Vorbild für den Klub und die Stadt ist. Es freut mich sehr, dass wir eine gemeinsame Perspektive realisieren können, um ihn weiter voranzubringen und den gemeinsamen Weg fortzusetzen“, ergänzt Patrick.

McCray sagt zu seiner Vertragsverlängerung: „Ich freue mich sehr über die große Ehre, dass ich ab der kommenden Spielzeit eine noch größere Verantwortung hier in Ludwigsburg tragen darf. Explizit bedanke ich mich bei Timo Probst, Alexander Reil und John Patrick für das Vertrauen und freue mich darauf, dass wir den gemeinsamen Weg und die Zusammenarbeit fortsetzen werden.“

Profil

Name: David McCray

Geburtsdatum: 06.11.1986

Position: U19-Headcoach / Assistant und Athletic Coach MHP RIESEN Ludwigsburg

Nationalität: Deutscher

Basketball NBBL, Porsche BBA Ludwigsburg vs. TenneT young heroes

JBBL / NBBL: Rahmenterminplan steht fest

Die U16- und U19-Mannschaften der Porsche Basketball-Akademie haben für den nationalen Spielbetrieb ab sofort ein Mehr an Planungssicherheit: Die Saison 2020/2021 beginnt für die Ludwigsburger in der Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga Mitte Oktober.

Tyreese Blunt und Co. stehen aktuell – und auch schon seit einigen Wochen – wieder in der Halle, ab Herbst geht es dann im Pflichtspielbetrieb ans Eingemachte. Foto: Pressefoto Baumann.

Während der Trainingsbetrieb im Ludwigsburger Jugend- und Nachwuchsprogramm in den vergangenen Wochen, durch die Lockerung der behördlichen Anordnungen, in und um die Rundsporthalle an Fahrt aufgenommen hat, konkretisiert sich nun auch der Fahrplan für die neue Spielzeit. Diese wird für die U16- und U19-Teams Mitte Oktober beginnen. Konkret kehren die Schwaben, sofern die gesundheitspolitischen Entwicklungen dies wie erhofft zulassen, dann ab 11. Oktober in den Pflichtspielbetrieb zurück.

Zuvor fliegt bereits bei allen Teams in den regionalen Wettbewerben, die unter der Schirmherrschaft des Basketballverbandes Baden-Württemberg organisiert werden, ab Ende September wieder das orange Leder durch die Lüfte respektive Hallen Süddeutschlands.

Während die Porsche BBA in allen Altersklassen, trotz den Auswirkungen der Corona-Pandemie, in den jeweils höchsten Spielklassen ins Rennen gehen kann, ist der U19-Nachwuchs dahingehend noch mehr gefordert. Nach der Meisterschaft in der 2. Regionalliga der Herren gehen die Ludwigsburger, unter der Fahne der BSG Basket, ab Herbst in der 1. Regionalliga, also der Regionalliga Südwest, auf Korbjagd und treffen dort unter anderem auf den MTV Stuttgart, den SV Fellbach, die Zweitvertretungen aus Crailsheim und Tübingen sowie auf Saarlouis, Langen und Mannheim.

20-06-25_BLACKROLL_Porsche (104)790

BLACKROLLs für die Porsche Basketball-Akademie

Die Ludwigsburger Jugend- und Nachwuchsteams können sich über eine spür- und sichtbare Verbesserung der Gegebenheiten im Trainingsbetrieb freuen: Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Förderer und Namensgeber der Porsche Basketball-Akademie, hat alle Spieler mit BLACKROLLs ausgestattet.

Flexibilität und Mobilität spielen im Sport, besonders im Basketball, eine große Rolle. Folglich ist es wenig verwunderlich, dass beinahe jeder ambitionierte Sportler eine Faszienrolle sein Eigen nennt. Durch Selbstmassage und funktionelles Training soll in einfacher wie effektiver Art und Weise das Optimum des eigenen Körpers, je nach Alter, verbessert oder zumindest beibehalten werden.

Seit kurzer Zeit können nun auch alle Akteure der Porsche Basketball-Akademie, vom U12- bis zum U19-Team, eine solche Rolle für Workouts und Regenerationseinheiten ihr Eigen nennen. Denn aufgrund des herausragenden Engagements der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG wurden die Ludwigsburger Mannschaften mit der speziell aufgelegten „Turbo für Talente“-Edition von BLACKOLL ausgestattet. Die frisch eingetroffenen Massagerollen kamen bereits im seit Anfang Juli wieder möglichen Trainingsbetrieb zum Einsatz und werden ihren Teil dazu beitragen, dass die unlängst mit „zwei Bällen“ ausgezeichnete Arbeit des Klubs auch weiterhin in eine exzellente , idealerweise noch bessere, Performance auf dem Parkett umgemünzt werden kann.

„Gemeinsam mit unseren Trainern, Partnern und Förderern möchten wir das Angebot für die bestmögliche Entwicklung unserer Spieler fortwährend verbessern und Stück für Stück erweitern. Entsprechend freuen wir uns außerordentlich über das zusätzliche Engagement von Porsche, welches den Jungs im sportlich-regenerativen Bereich einen unmittelbaren Mehrwert bietet und gleichzeitig dafür sorgt, dass wir in Zeiten der Corona-Pandemie den Mannschaften eine Freude machen können“, sagt Timo Probst, Nachwuchskoordinator der Porsche Basketball-Akademie anlässlich des Eintreffens der BLACKROLLs.

Basketball easyCredit BBL Final-Turnier

BBA-Tryouts: Samstag geht’s ans Eingemachte

Nachdem die Phase der Voranmeldungen bereits seit Mai lief, machen die Verantwortlichen der Porsche Basketball-Akademie bezüglich der Tryouts nun Nägel mit Köpfen: Am kommenden Samstag (11. Juli) steigen in der Rundsporthalle die Sichtungen für die kommende Spielzeit.

Johannes Patrick entwickelte sich in den vergangenen Jahren in der Porsche Basketball-Akademie zum Führungsspieler – und nahm mit den MHP RIESEN Ludwigsburg im Juni am Final-Turnier der easyCreidt BBL teil. Foto: Tilo Wiedensohler.

Da die erhofften Lockerungen eingetreten sind und das öffentliche Leben es zulässt, treibt die Porsche Basketball-Akademie die Planungen für die kommende Spielzeit auch im Hinblick auf das Geschehen weiter voran. Die im Mai angekündigten Tryouts werden an diesem Samstag, unter Einhaltung der behördlichen Anordnungen, in der Rundsporthalle durchgeführt werden.

Alle Interessierten, die sich bis dato noch nicht vorab über das Rückmelde-Formular eingetragen haben und zwischen 2002 bis 2009 geboren sind, können dies nun noch nachholen und sich für die Testungen registrieren.

Der Zeitplan für das Wochenende sieht zuerst die Tryouts im U16-Bereich vor. Hieran können maximal 20 Akteure teilnehmen, fünf Plätze sind dahingehend momentan noch frei. Die Testungen starten um 11:00 Uhr und dauern 120 Minuten. Ab 14:00 Uhr folgen die Tryouts für das älteste Team des schwäbischen Jugend- und Nachwuchsprogramms, die U19-Mannschaft. Auch hier sind die verfügbaren Plätze rar und eine Rückmeldung über das Formular nicht nur empfohlen, sondern notwendig.

Infos

10:30 Uhr: Hallenöffnung U16-/JBBL-Tryout

11:00 bis 13:00 Uhr: U16-/JBBL-Tryout

13:30 Uhr: Hallenöffnung U19-/NBBL-Tryout

ab 14:00 Uhr: U19-/NBBL-Tryout

20-06-08_Auszeichnung Jugendarbeit790

Meilenstein genommen: Nachwuchsarbeit ausgezeichnet

Anlässlich der Nachwuchszertifizierung der easyCredit Basketball Bundesliga in der Saison 2019/2020 können sich die MHP RIESEN Ludwigsburg über ein herausragendes Ergebnis freuen. Erstmals in der Geschichte des Klubs wurde die Arbeit der Barockstädter mit „zwei Bällen“ ausgezeichnet.

Ob der momentanen Situation war nur die digitale Übergabe mit Video-Konferenz und Bildbearbeitung möglich – der Freude von Nachwuchskoordinator Timo Probst über die Zertifizierung der MHP RIESEN Ludwigsburg tat dies unterdessen aber keinen Abbruch. Foto: easyCredit BBL.  

Obwohl die Saison 2019/2020 für alle Mannschaften im Jugend- und Nachwuchsprogramm der MHP RIESEN Ludwigsburg, der Porsche Basketball-Akademie, vorzeitig beendet wurde, konnten die Verantwortlichen bis dato nicht nur auf ein ereignisreiches Jahr, sondern auch eine in vielerlei Hinsicht erfolgreiche Spielzeit blicken. Denn während das U19-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga ungeschlagen blieb und sich in der Regionalliga Baden-Württemberg den Meistertitel sicherte, rückte auch der U16-Nachwuchs von Headcoach Ross Jorgusen, dem nach wie vor amtierenden Trainer des Jahres, bis in die Postseason vor – und hatte in diesen, zum Zeitpunkt des Abbruchs, beste Chancen auf das TOP4 in eigener Halle.

Ähnlich erfolgreich verlief auch das (Europa-)Abenteuer des U14-Teams, die U12-Jungs wussten ebenfalls in vielerlei Hinsicht zu begeistern. Gleiches gilt für Ariel Hukporti, Lukas Herzog und Radii Caisin, die aus dem Nachwuchs allesamt den endgültigen Sprung in die Profi-Rotation der MHP RIESEN Ludwigsburg schafften. Kurzum: Der schwäbische Basketball-Nachwuchs setzte auch in der vergangenen Saison neue Meilensteine – und kann sich nun über einen weiteren großen Schritt freuen. Erstmals in der Geschichte des Klubs wurde die Nachwuchsarbeit des Klubs, im Rahmen der detaillierten Zertifizierung der easyCredit BBL mit dem sogenannten zweiten Ball ausgezeichnet. Begutachtet wurden dabei über mehrere Monate die Kategorien Spielerentwicklung, Gesundheit, Betreuungssituation, Personal, Organisation, Halle(n) und Finanzierung. Durch die Auszeichnung verdeutlichen die MHP RIESEN einmal mehr die Etablierung als einer der besten Nachwuchsstandorte in Europa: Nur Berlin (drei Bälle) schnitt bis dato als einziger deutscher Klub besser ab.

„Die Zertifizierung mit dem zweiten Ball und der Aufstieg in die 1. Regionalliga waren in dieser Saison, im Hinblick auf unsere Jugend- und Nachwuchsarbeit, unsere beiden größten und wichtigsten Ziele. Wir haben, trotz des vorzeitigen Abbruchs, der vor allem unser bis dato ungeschlagenes U19-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga schwer getroffen hat, beide Ziele erreicht, sodass die Spielzeit äußerst erfolgreich zu Ende geht“, resümiert Timo Probst. Der Nachwuchskoordinator der Porsche Basketball-Akademie ergänzt: „Bedanken möchte ich mich vor allem bei unseren hauptamtlichen Trainern David Gale, David McCray, Ross Jorgusen, Robert Geier, Philip Hämmerling, Marc Salzer und Colin Bubeck sowie dem gesamten Trainerteam der Porsche BBA. Unsere Coaches haben wirklich großartige Arbeit geleistet, um diese Ziele zu erreichen. Ein ebenso großer Dank geht an all unsere Förderer und Partner, an Partnerschulen, Kooperationsvereine und das Sportinternat. Ich bin sehr stolz darauf, wie wir unser Programm in den letzten Jahren gemeinsam weiterentwickeln konnten und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Die Porsche BBA möchte sich auch in Zukunft national und international mit der Spitze messen können, daher haben wir weiterhin viel Arbeit vor uns und möchten uns nicht auf den jüngsten Erfolgserlebnissen ausruhen.“

Basketball NBBL, Porsche BBA Ludwigsburg vs. TenneT young heroes

BBA-Tryouts: Anmeldung ab sofort möglich

Während die Spielzeit 2019/2020 für die Teams der Porsche Basketball-Akademie aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus ein abruptes und vorzeitiges Ende gefunden hat, laufen seit einigen Wochen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. In diesem Zusammenhang laden die Schwaben nun alle Interessierten zu den BBA-Tryouts 2020 ein. Diese werden stattfinden, sobald es das öffentliche Leben und entsprechende Lockerungen zulassen.

Foto: Pressefoto Baumann. 

Obwohl die Saison 2019/2020 für alle Mannschaften des schwäbischen Jugend- und Nachwuchsprogramms vorzeitig beendet wurde, kann die Porsche Basketball-Akademie nicht nur auf ein ereignisreiches Jahr, sondern auch eine in vielerlei Hinsicht erfolgreiche Spielzeit blicken. Denn während das U19-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga ungeschlagen blieb und sich in der Regionalliga Baden-Württemberg den Meistertitel sicherte, rückte auch der U16-Nachwuchs von Headcoach Ross Jorgusen, dem nach wie vor amtierenden Trainer des Jahres, bis in die Postseason vor – und hatte in diesen, zum Zeitpunkt des Abbruchs, beste Chancen auf das TOP4 in eigener Halle.

Ähnlich erfolgreich verlief auch das (Europa-)Abenteuer des U14-Teams, die U12-Jungs wussten ebenfalls in vielerlei Hinsicht zu begeistern. Gleiches gilt für Ariel Hukporti, Lukas Herzog und Radii Caisin, die aus dem Nachwuchs allesamt den endgültigen Sprung in die Profi-Rotation der MHP RIESEN Ludwigsburg schafften. Kurzum: Der schwäbische Basketball-Nachwuchs setzte auch in der vergangenen Saison neue Meilensteine.

Um das Erreichte in der kommenden Spielzeit wiederholen zu können oder idealerweise gar zu verbessern und sich als Programm und Basketball-Standort weiterzuentwickeln, laden die Verantwortlichen nun alle ambitionierten Spieler der Region – die auf dem höchstmöglichen sportlichen Level agieren möchten – herzlich zu den jährlichen BBA-Tryouts aller vier Altersklassen (Jahrgänge 2002 bis 2009) ein.

Aufgrund der Entwicklungen rund um das Corona-Virus kann das genaue Durchführungsdatum, wie eingangs geschrieben, zwar noch nicht festgesetzt werden, die Registrierung und Kontaktaufnahme sind aber ebenso wie das gegenseitige Einholen von Vorab-Informationen schon jetzt möglich. Hier geht’s zum Rückmelde-Formular.

20-04-17_BBA-Challenge

Die (eigene) Fitness auf ein neues Level bringen

Aufgrund des vorzeitigen Saisonabbruchs im kompletten Jugend- und Nachwuchsbereich, verursacht durch die Entwicklungen rund um das Corona-Virus, startet die Porsche Basketball-Akademie am heutigen Freitag die „BBA-Challenge“. Bei dieser sind alle sportlich Aktiven pro Woche zweifach zur Teilnahme aufgerufen. Als Belohnung winken ein durchtrainierter Körper, zahlreiche Merchandise-Prise und ein 319-Euro-Gutschein der Fahrschule Safer Drive. 

Grafik: Nitribitt.

Schwitzen mit David McCray, arbeiten mit Ross Jorgusen, Muskeln aufbauen mit Marc Salzer und das eigene Körpergefühlt mit Robert Geier verbessern: Während die Spielzeit 2019/2020 für alle Teams der Porsche Basketball-Akademie vorzeitig an ihrem Ende angelangt ist, hängen die Verantwortlichen beim schwäbischen Jugend- und Nachwuchsprogramm die Sneaker nicht vorrübergehend an den Nagel, sondern rufen ab sofort zur „BBA-Challenge“. Zweimal pro Woche, immer dienstags und freitags, präsentieren unter anderem die verschiedenen hauptamtlichen Trainer via Instagram oder Facebook eine neue Übung, die sich nicht nur an Basketballer richtet, sondern gezielt alle sportlich Aktiven ansprechen soll. Die Tagesaufgaben sind entsprechend vielfältig.

Mitmachen kann, durch den Upload eines eigenen Videos und das Markieren im Story-Modus, entsprechend Jeder und Jede. Die Herausforderung dabei: Jede einzelne Episode der Challenge muss binnen 48 Stunden abgeschlossen werden.

Für jede abgeschlossene Episode gibt es Wertungspunkte, die auf einem persönlichen Gesamtkonto angerechnet werden. Pro Tag wird der beste Akteur oder die beste Akteurin mit einem Tagespreis aus dem Merchandise-Pool der Ludwigsburger belohnt. Unter diesen Preisen befinden sich Basketbälle, Trikots, Teamware und vieles mehr. Der Gesamtsieger der „BBA-Challenge“ erhält am Ende der Aktion einen 319-Euro-Gutschein der Fahrschule Safer Drive. Dieser ist nicht personenbezogen und kann entsprechend, bei bereits vorliegendem Führerschein, übertragen werden.

Wichtig dabei: Da noch nicht klar ist, wie lange die durch den Corona-Virus bedingte Trainingspause sein wird, steht die Episoden-Anzahl der „BBA-Challenge“ noch nicht fest. Wer später mit in den Wettbewerb einsteigt, kann entsprechend dennoch die anderen Teilnehmenden in der Gesamtwertung überholen – und sich „on top“ den perfekten „Summer Body“ erarbeiten.

Alle Infos auf einen Blick

  • Was? „BBA-Challenge“ – präsentiert von der Fahrschule Safer Drive.
  • Wann? Je eine neue Episode dienstags und freitags
  • Wo? Auf dem Instagram- und/oder Facebook-Kanal der Porsche Basketball-Akademie (@porsche_bba)
  • Wie? Eigene Durchführung und Video-Upload im Story-Modus, inklusive Markierung der Porsche Basketball-Akademie, jeweils binnen 48 Stunden
  • Womit? Benötigt wird kein spezielles Equipment, die im eigenen Haushalt befindlichen Utensilien genügen.

Die Challenges auf einen Blick (wird fortlaufend aktualisiert)

17.04.2020 | “Core-Between-Challenge”

21.04.2020 | “Jump-Rope-Challenge”

24.04.2020 | “Liegestütze-Challenge”

28.04.2020 | “High-Plank-Ball-Tosses-Challenge”

01.05.2020 | “Flamingo-Stand-Challenge”

05.05.2020 | “Core-Handoff-Challenge”

20-04-08_Regio_Meister790

Saison-Abbruch: Meisterschaft und Aufstieg für U19-Team

Die U19-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie hat nach dem Abbruch der Spielzeit in der Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga auch im Seniorenbereich Gewissheit: Der Basketballverband Baden-Württemberg hat die laufende Saison 2019/2020 für beendet erklärt. Die Schützlinge von David Gale sind durch diese Entscheidung Meister der 2. Regionalliga. 

In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) das einzig ungeschlagene Team der Republik und in der 2. Regionalliga der Herren ebenfalls eine Klasse für sich: Das U19-Team der Porsche Basketball-Akademie. Stehend von links nach rechts: Assistant Coach David McCray, Jacob Patrick, Paul Minjoth, Dejan Bruce, Ariel Hukporti, George-Cristian Cotoara, Alessio Calamita, Nico Santana Mojica, Nelson Okafor und Headcoach David Gale. Kniend von links nach rechts: Tom Horner, Edonis Paqarada, Marko Tucic, Tyreese Blunt, Johannes Patrick, Jason Irorere, Bogdan Kiselovs und Raphail Chatzidamianidis. Es fehlen: Radii Caisin, Lukas Herzog, Owen Irorere, Aeneas Jung, Denis Schnakenberg und Lukas Strohm. Foto: Gerd Käser. 

Die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus haben zu einer weiteren Schaffung von Tatsachen geführt: Der Basketballverband Baden-Württemberg brach [am Montag] die laufende Spielzeit mit sofortiger Wirkung ab. Die nach dem 22. Spieltag vorliegende Tabelle wird als Abschlusstabelle der Regionalliga Baden-Württemberg gewertet. Für das U19-Team von David Gale und David McCray, dass die Liga als Tabellenführer anführte, bedeutet dies, dass es eines der wichtigsten Ziele damit erreicht hat: Die Mannschaft steht als Meister fest und hat das sportliche Aufstiegsrecht erworben, um ab der neuen Spielzeit in der Regionalliga Südwest antreten zu dürfen.

„Obwohl wir natürlich alle enttäuscht sind, dass wir die Saison nicht beenden können, wissen wir in der aktuellen Zeit natürlich, dass die Gesundheit und Sicherheit unserer Community, der Stadt und des Landes eindeutig Vorrang haben. Wir haben die Spielzeit mit einem klaren Ziel begonnen und letztendlich den Titel gewonnen. Wir haben unseren Fokus behalten, Verletzungen überstanden, können auf eine erstaunliche Saison zurückblicken und uns nun selbst als Meister bezeichnen. Ich in sehr stolz auf meine Spieler und Trainer-Kollegen. Dies ist eine besondere Gruppe von Leuten, die nun eine Bindung haben, die niemals gebrochen werden kann. Es ist eine große Ehre für uns als Verein, dass wir in der kommenden Spielzeit in einer höheren Liga antreten dürfen. Es ist mir eine große Ehre und ein ebenso großer Stolz, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte“, so David Gale, der als Headcoach mit seinem Team wettbewerbsübergreifend die Saison mit einer 35:1-Bilanz beendet.

20-03-25_Saisonende790

JBBL/NBBL: Saison vorzeitig beendet

Die Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga hat aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus die Spielzeit 2019/2020 vorzeitig beendet. Die Playoffs in den U16- und der U19-Bundesliga werden ohne (neuen) deutschen Meister abgebrochen, das NBBL/JBBL TOP4 findet nicht statt.

Während der Spielbetrieb in der easyCredit Basketball Bundesliga bis auf weiteres und mindestens bis 30. April ausgesetzt ist, gibt es auch bezüglich der U16- und U19-Bundesliga Neuigkeiten. Seit dem heutigen Mittwoch steht fest: Anders als im Seniorenbereich wird der Ligabetrieb mit sofortiger Wirkung beendet. Die Endrunde um den Titelgewinn in beiden Ligen, das NBBL/JBBL TOP4, welches ursprünglich am 16/17. Mai in der MHPArena stattfinden sollte, wird nicht ausgetragen.

Unterdessen ist auch die Entscheidung mit Blick auf den Spielbetrieb in den Wettbewerben des Basketballverbands Baden-Württemberg identisch, steht aber bereits seit einigen Tagen fest: Für die U8-, U10-, U12-, U14-, U16- und U18-Teams der Schwaben ist die Saison verfrüht an ihrem Ende angelangt.

Einzig über den weiteren Verlauf in der 2. Regionalliga und der dortigen Teilnahme der U19-Mannschaft von Headcoach David Gale, unter Fahne der BSG Basket Ludwigsburg, wird zu einem späteren Zeitpunkt – voraussichtlich in der kommenden Woche – von Verbandseite entschieden werden.

Basketball NBBL, Porsche BBA Ludwigsburg vs. TenneT young heroes

Spielbetrieb wird ausgesetzt

Angesichts der aktuellen Lage bezüglich des Corona-Virus setzten die U16- und U19-Bundesliga den Spielbetrieb ab sofort und bis auf weiteres aus. Das Wohlergehen der Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Funktionäre und aller weiteren Beteiligten stehen dabei im Vordergrund. Sobald sich an dieser aktuellen Regelung etwas ändert, wird die Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga umgehend darüber informieren. Über den weiteren Saisonverlauf sowie das NBBL/JBBL TOP4 2020 wird es gesondert Infos geben.

Der Basketballverband Baden-Württemberg e.V. (BBW) und der Deutsche Basketball Bund (DBB) sagten angesichts der aktuellen Lage ebenfalls alle Maßnahmen, Tagungen, Lehrgänge, Sitzungen  und den Spielbetrieb bis auf weiteres ab.

Facebook